Deutsche Urlauber dürfen wieder nach Mallorca & Co.: Was Finca und Mietwagen im „Corona-Sommer 2020“ kosten

0
287
Foto: Spanien- Mallorca-Hotel Laguna © lapping auf Pixabay
Foto: Spanien- Mallorca-Hotel Laguna © lapping auf Pixabay
article inline
 
 
 

(lifePR) ( München,  )

● Gute Auswahl: Rund die Hälfte der Ferienhäuser, Fincas und Ferienwohnungen auf den Balearen sind noch buchbar.

● Der Durchschnittspreis für eine Ferienunterkunft ist im Sommer 2020 leicht höher als im letzten Jahr.

● Mietwagen auf Mallorca, Ibiza und Menorca 25 bis 40 % teurer als 2019.

Das Pilotprojekt mit tausenden deutschen Touristen, die im Juni auf die Balearen reisten und mit dem die Branche ihre Corona-Maßnahmen testete, ist erfolgreich beendet worden. Nun heißen Mallorca und ihre Schwester-Inseln Urlauber aus dem Schengen-Raum wieder willkommen. Die Deutschen dürfen wieder auf ihre liebste Insel! Aus diesem Anlass haben die Ferienhaus-Suchmaschine Holidu.de und billiger-mietwagen.de, Deutschlands größter Mietwagen-Produktvergleich, die Preise und Verfügbarkeiten auf den Balearischen Inseln im „Corona-Sommer 2020“ ermittelt.

Ferienhaus und Mietwagen – teurer im Sommer 2020

Wer derzeit eine Ferienunterkunft auf Mallorca bucht und im Juli oder August anreist, zahlt durchschnittlich 197 Euro pro Nacht. Deutlich günstiger wird es im September: In der Nebensaison liegen die Kosten bei 142 Euro. Insgesamt sind die Unterkunftspreise im Vergleich zum letzten Jahr um etwa sieben Prozent gestiegen. „Solch moderate Preiserhöhungen sind normal und nicht unbedingt auf Corona zurückzuführen. Doch auf Vermieter kommen in diesem Sommer durchaus höhere Kosten wegen Reinigung und Desinfektion ihrer Immobilie zu, sodass dies auch ein Grund sein kann“, so Heike Müller von der Ferienhaus-Suchmaschine Holidu.

Teurer wird es auf Ibiza, hier zahlen Urlauber 275 Euro im August. Auf Formentera kostet ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung sogar 300 Euro im Durchschnitt. Etwas günstiger ist Menorca mit 219 Euro pro Nacht. Auf Ibiza haben die Preise um 17 % in der Hauptsaison angezogen, auf Menorca um 10 %.

Ein Tipp für Individualisten: Urlauber, die auf direkte Strandnähe verzichten und mehr Wert auf eine Unterkunft abseits jeglichen Trubels legen, sollten sich in der Inselmitte Mallorcas umschauen. Wer hier ein Ferienhaus mietet, bekommt häufig ein großes Grundstück und einen freien Panorama-Blick dazu. Auch ist der Durchschnittspreis für Finca und Co. etwas günstiger und beträgt 194 Euro im Juli.

Doch egal, ob Inselmitte oder am Strand: Für die meisten Ferienhausurlauber gehört ein Mietwagen dazu. Das Portal billiger-mietwagen.de hat festgestellt, dass Mietwagen dieses Jahr länger genutzt werden als im Vorjahr und die Preise teurer geworden sind. Ein Mietwagen ab Airport Palma de Mallorca kostete für Buchungen nach Ende des Corona- Lockdowns im Schnitt 25,25 Euro pro Miettag, das sind 25,9 % mehr als im gleichen Zeitraum 2019. Ab Alcudia sind die Preise von 26,26 Euro im Jahr 2019 um 25,5 % auf 32,95 Euro pro Miettag gestiegen. Auf Ibiza stellte das Portal sogar eine Preissteigerung um 39,7 % fest, 30,24 Euro kostete ein Mietwagen durchschnittlich im Sommer 2020. Auch Reisende nach Menorca müssen mit 28,02 Euro pro Miettag 25 % mehr hinlegen als 2019. Lediglich auf Formentera sind die Preise mit 36,87 Euro fast unverändert.

Die Analyse der rund 100.000 Mietwagen-Buchungen aus 2019 und 2020 von billigermietwagen. de ergab ebenfalls, dass Kunden 2020 ihre Mietwagen länger nutzen als im vergangenen Jahr. Für Mallorca hat sich Anzahl durchschnittlicher Miettage von 7,7 auf 10,4 erhöht, auf Ibiza von 7,6 auf 9,9 Tage.

Verfügbarkeiten: Freie Unterkünfte und buchbare Mietwagen

Urlauber können sich bei der Wahl der Ferienunterkunft über eine recht große Auswahl freuen. Im August ist noch rund ein Drittel der Unterkünfte auf Mallorca frei. Zum Vergleich: Letztes Jahr waren um diese Zeit bereits so gut wie alle Ferienhäuser und Ferienwohnungen für die Hauptsaison ausgebucht. Aus noch mehr Angeboten lässt es sich für einen Urlaub im Juli oder September wählen, dann sind rund die Hälfte aller Unterkünfte buchbar. „Einige Urlauber haben schon vor Monaten ihren Sommer-Urlaub auf Mallorca gebucht, bevor die Covid-19-Pandemie in Europa ausgebrochen ist“, erklärt Heike Müller von Holidu. „Seit Juni sehen wir auch wieder ein steigendes Interesse an einem Ferienhausurlaub auf Mallorca. Vor allem im März und April, als nicht absehbar war, wie sich die Corona-Krise entwickeln wird, waren die Buchungen rückläufig.“ Nun zöge es hauptsächlich Ferienhausurlauber aus Deutschland und Spanien wieder auf die Balearen.

Die Mietwagen-Flottengröße auf den Balearen hat sich drastisch verkleinert. „Die Mietwagenfirmen tauschen im Schnitt alle 3-12 Monate die Fahrzeuge aus“, erklärt Frieder Bechtel von billiger-mietwagen.de. Dadurch konnten viele Vermieter ihre Flotten nach dem Lockdown schnell verkleinern. „Jetzt steht der erstarkenden Nachfrage ein deutlich kleineres Angebot gegenüber, wodurch sich höhere Mietpreise ergeben“, so Bechtel. Zudem muss wegen der intensiveren Reinigung und Abstandsregeln am Schalter nun mehr Personal eingesetzt werden als vergangenes Jahr. Auch wenn höhere Preise an sich negativ klingen, kann Frieder Bechtel der neuen Situation auch Vorteile für alle Mietwagenkunden abgewinnen: „In den vergangenen Jahren gab es besonders auf Mallorca ein Überangebot von Mietwagen. Dies führte zu Kampfpreisen. Um profitabel zu sein, mussten die Vermieter am Schalter hartnäckig Versicherungen und Upgrades verkaufen.“ Wenn sich nach Corona nachhaltige Preise dauerhaft durchsetzen, führt das zu weniger Verkaufsgesprächen am Schalter. „Das ist angenehmer für die Kunden und die Wartezeiten werden deutlich kürzer“, ist sich Bechtel sicher.

Entspannter Urlaub dank Vorsichtsmaßnahmen

„Vermieter können viel tun, um ihre Gäste vor Ansteckung zu schützen“, erklärt Heike Müller von Holidu. Beispielsweise sollten Gegenstände, mit denen Gäste häufig interagieren, entsprechend desinfiziert werden. Auch offene Lebensmittel wie Salz und Zucker müssten beim Wechsel der Gäste ausgetauscht oder entfernt werden. Hinzu kommt, dass es in einem Ferienhaus aufgrund der persönlichen und privateren Atmosphäre weniger Kontaktpunkte mit anderen Menschen gibt. Statt mit hunderten anderen Bewohnern in einem Hotel zu sein, wohnen Gäste dort mit ihrer engsten Familie, mit Freunden oder dem Partner. Ein eigener Pool bietet zusätzlich ungeteilten Badespaß. „Dies bringt klare Vorteile für die Zeit während und nach einem ansteckenden Virus“, so Müller. „Auf Mallorca findet man zudem viele Fincas und Ferienhäuser in abgeschiedenen und eher ländlichen Gebieten.“

Kunden mit einem Mietwagen können die Maske direkt nach Verlassen des Terminal- Gebäudes absetzen und müssen sich nicht noch in volle Transferbusse zu großen Hotelanlagen begeben. „Mit dem Mietwagen zu einer Finca oder einem Apartment ist man definitiv sicher vor zu engem Kontakt mit anderen Menschen und kann sich perfekt schützen„, rät Frieder Bechtel von billiger-mietwagen.de. Und der Fahrt zu einem abgelegenen Strand abseits der Massen steht auch nichts mehr im Wege.

Über diese Studie:

Die Ferienhaus-Daten für diese Studie wurden im Juli 2020 aus der Holidu-Datenbank erhoben. Gesucht wurden die Preise und Verfügbarkeiten für Ferienhäuser und Ferienwohnungen für 2-5 Personen in den Zeiträumen vom 11.-18. Juli, vom 01.-08. August (Hauptsaison) und vom 19-26. September 2020 (Nebensaison). Ermittelt wurde der durchschnittliche Preis pro Nacht, wobei für besonders verlässliche Daten der Mittelwert über dem Median gebildet wurde und statistische Ausreißer nicht berücksichtigt wurden.

Über billiger-mietwagen.de

www.billiger-mietwagen.de ist Deutschlands größter Produkt- und Preisvergleich für Mietwagen weltweit. Mit inzwischen 17 Jahren Branchenerfahrung und rund 200 Mitarbeitern an den Standorten Köln, Freiburg und Alicante sorgt das Internetportal für eine transparente und kundenfreundliche Darstellung der Angebote und bietet einen kostenlosen Kundenservice per Telefon. In einer Analyse des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) im Auftrag von n-tv erreichte billiger-mietwagen.de 2019 für seinen Service per Telefon und E-Mail jeweils Bestplatzierungen in der Kategorie „Mobilität“. Schon 2018 hatten das DISQ und n-tv billiger-mietwagen.de bei einem Vergleich von 10 Mietwagen-Portalen aufgrund seines hohen Service-Niveaus und der sehr guten Preisgestaltung zur Nr. 1 ernannt. Ebenfalls 2018 kürten DIE WELT und ServiceValue billiger-mietwagen.de zum zweiten Mal in Folge zum „Preis-Champion“ unter den Mietwagen-Vergleichsportalen. Im Jahr 2016 wurde billiger-mietwagen.de Testsieger bei der Stiftung Warentest (Heft 5/2016) mit der Gesamtnote „sehr gut“.