Test Auslands-Krankenversicherung – Senioren zahlen bis zu 700 Prozent drauf

0
1701
Foto: shutterstock.com / stockfour
Foto: shutterstock.com / stockfour
article inline
 
 
 

(lifePR) ( Buxtehude, Mai 20 ). Gerade in den Zeiten zunehmender Infektionskrankheiten gewinnt die Auslands-Krankenversicherung an Bedeutung. Das Magazin REISE & PREISE hat in der aktuellen Kioskausgabe 14 Reise-Krankenversicherungen für Senioren getestet und festgestellt, dass sich die Prämien mit dem Renteneintritt zum Teil exorbitant erhöhen. Pünktlich zum 65., 70. und 75. Geburtstag werden die Jubilare mit heftigen Preiserhöhungen »beglückt«.

Bei vielen der getesteten Versicherungen verdoppelt sich die Prämie zum 65. Geburtstag, eine der Policen kostet von diesem Tag an sogar mehr als das Fünffache. Die gute Nachricht: Unter den Testkandidaten fand sich in jeder Altersklasse mindestens ein Anbieter, der eine Auslands-Krankenversicherung zu fairen Konditionen anbietet. So kostet die günstigste Jahrespolice in der Gruppe der bis 60-Jährigen € 8,40, die teuerste € 39 (+ 464%). Das günstigste Angebot für Versicherte ab 65 Jahre ist laut Test für € 16,90 zu haben, das teuerste mit € 124 über 700 Prozent teurer. Wer ein Alter von 70 erreicht hat, zahlt für die günstigste Versicherung € 19,80. Wer die richtige Versicherung wählt, steht selbst im Alter von 75 Jahren mit € 25 noch sehr gut da. In Fall einer drastischen Preiserhöhung empfiehlt die Redaktion REISE & PREISE einen sofortigen Versicherungswechsel. Bei einer Preiserhöhung besteht ein Sonderkündigungsrecht ohne Einhaltung der sonst üblichen Fristen.