Trotz Ryanair-Reduzierung: Athen bleibt im Sommerflugplan 2020

0
2071
Foto: Santorini © Michelle Maria auf Pixabay
Foto: Santorini © Michelle Maria auf Pixabay
article inline
 
 
 

(lifePR) ( Nürnberg, Dezember 20 ). Nach der überraschenden Bekanntgabe von Ryanair, die Zahl der Flugziele von und nach Nürnberg zu reduzieren, kann der Airport Nürnberg einen ersten Erfolg bei der Suche nach Alternativen vermelden: Aegean Airlines nimmt ab 13. Mai die Route in die griechische Hauptstadt Athen auf.

„Nach Bekanntwerden der Ryanair-Pläne ist es uns kurzfristig gelungen, eine dadurch entstehende Lücke im Sommerflugplan durch ein attraktives Angebot von Aegean umgehend zu schließen, indem wir die Fluggesellschaft vom Marktpotenzial der Metropolregion Nürnberg überzeugt haben“, so Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe.

Ab 13. Mai wird Aegean Airlines die Verbindung in die griechische Hauptstadt Athen übernehmen (noch bis einschließlich 26. März zweimal pro Woche mit Ryanair erreichbar). Dann startet ebenfalls zweimal pro Woche jeweils mittwochs und samstags wieder ein Flug nonstop in Richtung Akropolis. Über das Aegean-Drehkreuz am Flughafen Athen bestehen darüber hinaus Anschlussverbindungen zu einer ganzen Reihe von Inlandszielen inklusive vieler griechischer Inseln wie Mykonos und Santorini. Neben Athen bedient die zur Star Alliance gehörende Airline seit einigen Jahren Thessaloniki direkt ab Nürnberg.

Das ab Frühjahr entfallende Ryanair-Ziel Kiew (Kyiv) wird aktuell bereits von Wizz Air angeflogen und bleibt daher ebenfalls im Nürnberger Flugplan enthalten.

Der Airport Nürnberg arbeitet intensiv daran, auch für weitere ehemalige Ryanair-Ziele neue Anbieter zu finden.