TUI fly fliegt wieder nach Enfidha/Tunesien - Von drei Abflughäfen in Deutschland nonstop Tunesien entdecken

Kameltreiber in TunesienPaulwip_pixelio.deHannover, November 2017. Mit TUI fly Tunesien entdecken. TUI fly nimmt im Sommerflugplan 2018 wieder Enfidha in Tunesien in den Flugplan auf. Ab sofort können Flugtickets für den kommenden Sommer von drei deutschen Abflughäfen (Hannover, Düsseldorf und Frankfurt) gebucht werden. Nach drei Jahren verbindet TUI fly wieder Deutschland mit der Stadt am Golf von Hammamet. Jeweils mittwochs und sonntags können TUI fly Gäste aus rund 25.000 Flugplätzen für die Sommersaison 2018 wählen.

Weiterlesen...

Adults only: Zwei neue TUI Sensimar Hotels in Tunesien eröffnet -Umfangreiches Angebot für Erwachsene auf dem Festland und auf Djerba

Kamele am Strand in Tunesientokamuwi_pixelio.deAdults only: Zwei neue TUI Sensimar Hotels in Tunesien eröffnet -Umfangreiches Angebot für Erwachsene auf dem Festland und auf Djerba

Weiterlesen...

Energie aus dem Meer - fit durch den Winter dank Thalasso auf Djerba

Tor in Djerba©wuestenfux_pixelio.deKöln, September 2015. Der Winter steht vor der Tür. Höchste Zeit, sein Immunsystem fit zu machen für nasskaltes Schmuddelwetter. Im Trend ist dabei Thalasso, die Meerwassertherapie. Darauf hat sich das neue 4-Sterne-Plus lti-Hotel Djerba Plaza & Thalasso spezialisiert, mit dem die lti-Familie auf 13 Häuser plus ein Nilkreuzfahrtschiff wächst. Besonders für Ruhe suchende Gäste ist die weitläufige Hotelanlage mit großer Poollandschaft ein ideales Urlaubsziel.

Weiterlesen...

Fricassée

Hefeteig©Sylvia Riedl_pixelio.deBei dieser Spezialität aus Tunesien handelt es sich nicht um die europäische Art eines Frikassees, sondern um eine Art Fast-Food-Gericht aus Hefeteigbällchen, die in Öl ausgebacken und anschließend mit diversen Zutaten gefüllt werden.

Weiterlesen...

Tunesien wird im Ausbau der Solarenergie von der Bundesrepublik Deutschland unterstützt

SolarenergiegewinnungDie Bundesrepulik wird Tunesien beim Ausbau der Solarenergie finanziell unterstützen. Das nordafrikanische Land plant den Anteil der erneuerbaren Energien in Zukunft zu steigern. Das Bundesumweltministerium (BMUB) wird hierfür 112 Millionen Euro zur Verfügung stellen.

Weiterlesen...