Mediterranes Leben

TUI fly fliegt wieder nach Enfidha/Tunesien - Von drei Abflughäfen in Deutschland nonstop Tunesien entdecken

Kameltreiber in TunesienPaulwip_pixelio.deHannover, November 2017. Mit TUI fly Tunesien entdecken. TUI fly nimmt im Sommerflugplan 2018 wieder Enfidha in Tunesien in den Flugplan auf. Ab sofort können Flugtickets für den kommenden Sommer von drei deutschen Abflughäfen (Hannover, Düsseldorf und Frankfurt) gebucht werden. Nach drei Jahren verbindet TUI fly wieder Deutschland mit der Stadt am Golf von Hammamet. Jeweils mittwochs und sonntags können TUI fly Gäste aus rund 25.000 Flugplätzen für die Sommersaison 2018 wählen.

Für den Reisezeitraum zwischen Ende Mai und Ende Oktober 2018 sind ab sofort Flugtickets ab 89 Euro (inkl. aller Steuern und Gebühren) auf dem Flugportal www.tuifly.com buchbar.

Neu eröffnet im Sommer: TUI Sensimar Hotels in Tunesien
Tunesien
verzeichnet für die Sommersaison 2017 beim weltweit führenden Touristikkonzern TUI auf dem deutschen Markt hohe Zuwächse. Insgesamt zählt das Land zu den Zielen mit der höchsten Gästezufriedenheit deutscher TUI Urlauber unter allen Flugmittelstrecken-Zielen. Auch das Angebot an eigenen Hotelkonzepten wurde auf dem tunesischen Festland erweitert: Zum Sommer eröffneten gleich zwei Hotels des Paarekonzepts TUI Sensimar. Das Fünf-Sterne-Hotel TUI Sensimar Oceana Resort & Spa in Hammamet sowie das in Sousse liegende TUI Sensimar Scheherazade. Beide Erwachsenenhotels liegen direkt am Meer. Eine Woche im TUI Sensimar Oceana Resort & Spa kostet inklusive Flug mit TUI Fly und Halbpension ab 585 Euro pro Person in der Juniorsuite.  

Informationen und Buchung unter www.tui.com.  

Foto: Kameltreiber in Tunesien ©Paulwip/ pixelio.de.



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.