Goldene Jahreszeit auf der Baleareninsel: Mallorca im Herbst erleben

0
210
Foto: Cala Agulla auf Mallorca © lapping

 
 
 

München, September 2019Wer an Mallorca denkt, denkt meist an Sommer, Strand und Meer. Doch, wenn auf Mallorca der Herbst einzieht, zeigt sich die größte Baleareninsel von einer ganz anderen Seite. Die „El tiempo oro”‒ wie die goldene Jahreszeit von den Mallorquinern genannt wird ‒ lädt dazu ein, aktiv zu werden und die vielen Wanderwege, Radstrecken, Panoramastraßen aber auch Herbstfeste der Insel zu erkunden. Dank des mediterranen Klimas genießen Besucher milde Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad. weg.de hat die schönsten Aktivitäten für den Herbst auf Mallorca zusammengestellt.

Der „gute Donnerstag” in Inca:

Foto: Esel auf Mallorca © eyeem
Foto: Esel auf Mallorca © eyeem

Der Dijous Bo, was übersetzt „guter Donnerstag” bedeutet, ist der größte Herbstmarkt der Insel und findet alljährlich Mitte November in Inca statt. Rund 200.000 Besucher kommen hier anlässlich der Feierlichkeiten zum Jahrestag der Ankunft des Erobererkönigs Jaume I. in die Gemeinde. Der Markt ist eine bunte Mischung aus Landwirtschaftsmesse mit Viehmarkt bäuerlicher Verkaufsshow, Kirmesständen und Fahrgeschäften. Außerdem warten kulinarische Highlights einheimischer Bauern auf die Besucher, vor allem die traditionelle Paprikawurst Sobrasada, die herzhafte Blutwurst Butifarrò sowie Olivenöl, Mandeln und Weine aus der Region.

Die idyllische Bucht von Deià:

Foto: Strand © XCH_0f74c60a_shutterstock
Foto: Strand © XCH_0f74c60a_shutterstock

Ein besonders schöner Ort ist die Bucht von Deià, die Reisende über einen beschaulichen Wanderweg von Port de Sóller aus erreichen. Der Küstenabschnitt besticht mit seiner eindrucksvollen Steilküste und der herrlichen Natur. Urlauber können an dem zu dieser Zeit fast menschenleeren Strand das türkisblaue Wasser in Ruhe genießen, während sich im Juli und August hier zahlreiche Badeurlauber tummeln. Ebenso ist der Es Trenc Strand ‒ der als schönster Strand Mallorcas gilt ‒ ideal für einen Tagesausflug im Herbst. Die weitläufigen Dünen laden zum Spazierengehen ein und der weiße Sand sorgt für  karibisches Flair. Hier gibt es außerdem einige schöne Restaurants, die ganzjährig mallorquinische Gerichte servieren.

Olivenernte in der Mühle Son Catiu:

Foto: Oliven © eyeem
Foto: Oliven © eyeem

Zu den besten Erfahrungen zählt auf Mallorca im Oktober die Olivenernte. Ab dem Spätsommer sehen Urlauber die Bauern und Arbeiter, die fleißig in den Olivenhainen arbeiten. In gründlicher Handarbeit werden die schwarzen und grünen Früchte geerntet und danach sortiert, bevor sie zum Pressen in die Mühle gebracht werden. Wer mehr über die mallorquinische Olivenernte erfahren möchte, findet auf der Insel zahlreiche Betriebe, welche die traditionelle Art des Olivenpressens erklären. Immer mittwochs können Reisende in der Mühle Son Catiu bei Inca bei der Pressung des Öls zusehen. Neben regelmäßigen Verkostungen können die regionalen Produkte natürlich auch gekauft werden.

Mysteriöse Tropfsteinhöhle in Porto Cristo:

Foto: Tropfsteinhöhle ©shutterstock
Foto: Tropfsteinhöhle ©shutterstock

Egal, ob Regen oder Sonnenschein, kein Besuch auf der Baleareninsel ist komplett, ohne eine der berühmten Tropfsteinhöhlen besucht zu haben. Es gibt Hunderte von Höhlensystemen auf Mallorca, beinahe wie ein unterirdischer Themenpark, der Besucher bei geführten und beleuchteten Aktivitäten zum Erkunden einlädt. Die größten und berühmtesten mallorquinischen Höhlen sind die Coves del Drac oder auch Cuevas del Drach ‒ zu Deutsch Drachenhöhlen ‒ in Porto Cristo. Das von Édouard Alfred Martel im späten 19. Jahrhundert entdeckte Höhlensystem ist 25 Meter tief. In ihm befindet sich der Llac Martel, Europas größter Unterwassersee. Hier können Urlauber tausende von Stalagmiten und Stalaktiten bestaunen und eine Bootsfahrt bei klassischer Musik auf dem See machen.

Naturschutzgebiet S’Albufera bei Alcúdia:

Foto: Leuchtturm am Kap Formentor an der Küste von Nord-Mallorca ©- t20_WQaNVX
Foto: Leuchtturm am Kap Formentor an der Küste von Nord-Mallorca ©- t20_WQaNVX

Dank der milden Temperaturen im Herbst wird die Natur der Baleareninsel zu dieser Jahreszeit wieder grüner. Da lohnt sich ein Ausflug in die üppige und teilweise fast unberührte Natur. Auf den Spazierwegen des Naturschutzgebietes S’Albufera bei Alcúdia treffen Urlauber auf einheimische Pflanzen und Tiere in einem geschützten und artgerechten Lebensraum. Kleiner Tipp: Als Eintrittskarte gilt die kostenlose Infobroschüre, die im Besucherzentrum erhältlich ist. Ein weiteres Highlight für alle Naturfreunde sind das Naturreservat La Reserva bei Paguera und der Botanische Garten in Sòller, denn hier wachsen mediterrane Pflanzen, die bereits vor dem Aussterben standen.

Oktoberfest auf Mallorca:

Foto: Bier © RitaE_unsplash
Foto: Bier © RitaE_unsplash

Wer in seinem Herbsturlaub auf der Insel noch einmal ausgiebig feiern möchte, für den eignet sich das Oktoberfest. Aufgrund der zahlreichen deutschen Auswanderer und Gäste auf Mallorca ist es nicht verwunderlich, dass das Fest im Laufe der Zeit immer beliebter geworden ist. Der Ort der Veranstaltung wechselt häufig. Als größter gilt der Megapark in El Arenal, dem Partyzentrum der Insel. Besucher genießen hier leckere Bratwürste und typisch bayerisches Bier. Musiker in Lederhosen sowie Kellnerinnen im Dirndl sorgen für Partystimmung. Während es beim Original in München im Oktober auch schon mal schneien kann, muss auf Mallorca keiner frieren.

Wellness auf der Insel:

Foto: Spa ©shutterstock
Foto: Spa ©shutterstock

An einem Schlechtwettertag sollten Besucher die Zeit nutzen und sich in einem der zahlreichen Spas auf Mallorca verwöhnen lassen. Die meisten Luxushotels verfügen über genutzt werden können. Die Anlage des rabella Spa im The St. Regis Mardavall Mallorca Resort in Costa d’en Blanes gehört zu den zehn besten Hotel-Spas Europas gehört und lockt mit einem erstklassigen Behandlungsangebot viele Gäste an. Das Fontsanta Hotel in der Nähe von Campos ist dagegen das einzige natürliche Thermalwasser-Spa auf den Balearen.

Über weg.de
weg.de ist eines der bekanntesten Online-Reiseportale Deutschlands und bietet seinen Kunden von Pauschalreisen und All-inclusive-Reisen über Hotel und Flügen bis hin zu Kreuzfahrten, Mietwagen und Skireisen das gesamte Reiseportfolio an. Seit 2018 können Kunden Flug und Hotel auch flexibel zu Top-Konditionen selbst kombinieren. Das Reiseportal überzeugt vor allem durch Übersichtlichkeit, Nutzerfreundlichkeit und große Auswahl. weg.de wurde im März 2005 in München gegründet und ist eine Marke der COMVEL GmbH. Die COMVEL GmbH ist seit 2018 neben lastminute.de, lastminute.com, Bravofly, Rumbo, Volagratis und Jetcost Teil der lm group, die eines der führenden Unternehmen der Online-Reisebranche in Europa ist.